Soča-Valley

& so sah es aus am vergangenen Wochenende bei der FotoSafari im Soča Tal.

Eine kleine feine Truppe fröhlich motivierter Menschen ließen sich durch diese imposante Naturschönheit einfach nur berauschen.

Und dieser Rausch hält immer noch an,

auch bei mir.

Nun war ich dort schon einige Male, bin aber immer wieder aufs Neue sowas von geflasht,

von dem was uns die Natur dort wunderbares schenkt…

 

– einmalig

 

 

der Kozjak Wasserfall

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

berauschende Soča

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tolminer Klamm

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Most na Soči

 

 

Most na Soči, Penzion Šterk`s Terrassenblick 🙂

 

 

 

 

 

 

–> Es gibt im Juli und August noch jeweils einen Termin,

also wer Interesse hat, einfach hier unten auf den Link klicken und anmelden,

ich freue mich schon jetzt auf eine spannende und erlebnisreiche Tour 🙂

 

FotoSafari SocaTal

 

 

 

 

 

 

 

 

BehindTheScenes: 

Fotos BehindTheScenes by: Bettina Nikolic, Ingrid Laußegger, Roland Dutzler, Jörg Schmöe

 

 

 

 

 

 

Und unser TourVerlauf, hier gibt es eine RoadMap der etwas anderen Art 🙂

https://www.relive.cc/view/rt10000469235

 

 

 

 

 

 

🙂

 

 

 

 

 


AwieAzoren #3

uuuund weiter geht`s 🙂

 

 

– Tag 3 | 26.04. –

WhaleWatching!

 

…natürlich ist auf den Azoren Whale Watching pflicht. Eine Inselgruppe mitten im Atlantik, na die ist natürlich für solche Tiere ein idealer Ort für Boxenstops bei Reisen durch die Ozeane 😉

 

 

…doch nein, dieser „Wal“ war es nicht den wir beobachteten, es ist die Islet of Vila Franca do Campo, vorgelagert dem schönen Fischerdörfchen Vila Franca do Compo wo die Tour gestartet ist…

 

 

…ein Versuch wäre es sicher wert gewesen sich mit diesen hübschen Fischerboten den Walen zu nähern,
doch wir bevorzugten dann doch die rasante Variante:

 

 

 

…Silence

 

 

…juppiduuuuuu

 

 

 

 

 

 

 

 

…nun denn, eine Erfahrung reicher: WhaleWatching das nächste mal ohne Kamera, nicht wegen dem eventuellen Verlust der Technik durch eintauchen in die ozeanischen Fluten. Nein, wegen dem Naturgenuss. Nach der Tour hieß es „grandios, so viele Tiere, Blauwale, Finnwale, Flipper, so nah, Wahnsinn, mit Abstand eine super geniale Tour.“ Ich habe leider nicht soviel davon mitbekommen, da mein Focus permanent durch diesen eckigen Rahmen der Kamera schielte, um ja kein Motiv eines möglicherweise auftauchenden Meeressäugers zu verpassen. Das Bild von einer mächtigen aus dem Wasser emporsteigenden Walflosse, welches mir permanent im Kopf umherschwirrte, hmmm das blieb mir verwehrt…

 

 

 

·

·

·

·

·

·

·

 

 

·

·

·

·

·

·

·

 

 

 

 

 

 

 

…InselZauber

 

 

 

 

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

 

 

 

 

 

 

 

 

…Olli beim CheckPoint

Und dieser junge Mann hier hilft dem Skpper aus der Ferne durch präzise Beobachtungen die Gebiete der Wale schneller zu lokalisieren. Respekt vor seinem Job!

 

 

 

Islet of Vila Franca do Campo

·

·

·

·

·

·

·

 

 

 

 

 

 

 

 

·

·

·

·

·

·

·

 

 

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

 

 

 

 

 

·

·

·

·

 

 

 

 

 

 

 


AbInsSocaTal !

 

Diesen Sommer bin ich wieder mit #schmoeesfotowalk in Slowenien unterwegs.

Wir machen ab Mitte Juni monatlich eine FotoSafari ins Socatal. Von der Quelle zum Kozjak Wasserfall, in die Tolminer Klamm und noch einiges mehr 🙂 Wer dort schon einmal war weiß wovon ich spreche: Soca, der Inbegriff von TürkisGrünem GebirgsWasser. Kaum mit allen Sinnen wahrzunehmen welch Essenz an Naturschönheit uns dort geboten wird. Und wer dort noch nicht war, hmmmm, einfach mit mir auf Safari gehen, bei mir anmelden und sich genußvoll diesem einmaligen Sinnesrausch hingeben.

Hier geht es zu den Veranstaltungen, freu mich wenn Ihr dabei seid:

 

 

FotoSafari SocaTal

 

 

 

 

 

 

 

 


EsIstAngerichtet

Guten Morgen 🙂

Auch bei Familie WoodPecker wird gefrühstückt:

 


G R Ü Nimmernoch

naaaaaa, seid Ihr noch im Wald?

Ich wandle noch hübsch der Sonne entgegen

& erfreue mich des saftigen Grüns 🙂

 


G R Ü N

…Zeit für einen duftigen Waldspaziergang?

 

Auf geht`s


Pfingsten 2018 -iPhoneEdition-

Premantura & das Naturschutzgebiets Kap Kamenjak im Südlichen Zipfel Istriens

 

…und wenn die „ganze Welt“ zu Pfingsten im Stau auf dem Weg nach Kroatien ist, na dann machen wir das doch genauso :-). 

Dachten wir…versuchten wir… nein nicht im Stau zu stehen sondern fröhlich dorthin zu gelangen 🙂

 

Und das gelang uns auch,

denn bei der Einreise nach Kroatien standen wir satte 30 Sekunden am Grenzposten!

Wau, so viel Verkehr ;-), wo war der Stau, wo waren die Menschenmassen, hmmm, keiner da, sehr seltsam, sehr seltsam… werden wir alleine durch die Gassen Premanturas streifen und alle gefühlte 1000 Buchten dieser Halbinsel für uns alleine haben, hmmm, seltsam seltsam…

 

Nun konnten wir von Klagenfurt aus morgens um 5 gemütlich starten und waren innerhalb von ca. 3 1/2 Stunden dort am Meer 🙂 juppidu.

Das frühe aufstehen hat sich bzgl. MotorisierterBlechlawinenKarawanen tatsächlich gelohnt 🙂

 

Auf dem Weg noch kurz in Rovinj vorbeigeschaut, diesem wunderschöner Küstenort, der fast zu schön war um wahr zu sein. 

Dann weiter nach Premantura, dem südlichsten Ort Istriens, klein überschaubar und gleich am Naturschutzgebiet Kap Kamenjak.

 

Was soll ich sagen:

Traum Wetter bei ca. 27 Grad und Sonnenschein. Überall Wald, Meer, Kieselsteinbuchten, fantastisches Essen und einfach chillybilly die Tage genossen.

 

Dort fahren wir sicher noch einmal hin, so abwechslungsreich und genussvoll wie es war, einfach klasse. 

·

·

·

·

 

·

·

·

·

 

 

 

 

 

 

 

…wer hinein in die Bilder klickt, der bekommt dieses in einer größeren Darstellung zu Gesicht 🙂

·

·

·

·

 

 

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·


AwieAzoren #2

– nach dem Ankommen, Tag 2  | 25.04. –

 

Gestartet haben wir die Reise in der “alten Hauptstadt“ Vila Franca an der Südküste São Miguels, einige Kilometer östlich von der Hauptstadt Ponta Delgada entfernt. Ein kleines reizvolles Fischerdörfchen, wo wir uns ganz langsam in die Materie der Fotografie eingegroovt haben. Streetfotografie durch die Gassen und Plätze, sowie dieser reizvolle alte Fischerhafen…

Nachmittags ging es dann hinauf in die Berge. Ich würde sagen in den geografisch zentral gelegenen Teil der Insel, zu diesem fantastischen Kratersee und Vulkankomplex Lagoa do Fogo.

Ein Traum !

 

Des Nächtens durfte ich mich dann wieder von den Wogen des Atlantik angenehm in den Schlaf wiegen lassen. Unser Hotel, es stand in erster Reihe zum Meer, das war ein Hit.

Schmankerln die das Leben einfach mal noch mehr versüssen !

 

Ein Klick in die Bilder eröffnet sie in größerer Darstellung

·

·

·

·

·

 

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·


AwieAzoren #1v∞

Islet of Vila Franca do Campo

·

·

·

So lasset die Spiele beginnen 🙂

& Es begab sich zu einer Zeit wo die Menschen Flügel trugen,

nein natürlich nicht, es begab sich zu der Zeit als wir April den 24. schrieben und meine Fotoreise auf die Azoren fröhlich begann.

Zusammen mit Oliver Handler von Hoch&Hinaus Azoren erleben! erkundeten wir mit einer kleinen feinen Gruppe voll motivierter Fotoenthusiasten die Insel São Miguel. Oliver hat das gut überlegt und eine perfekte Choreografie des Reiseablaufes aufs Parkett gelegt. Es gibt so so sooooo viel zu sehen und so könnten wir eine Reise mit Fotoapparat in der Hand gestalten, die minimum 1 Monat dauern würde. So beschränkten wir uns auf die Eine von den Neunen so traumhaft im Atlantik gelegene AzorenInsel.

„Oliver“, sagte ich, „ein schmaler WaldWeg durch das Urwalddickichts irgendwo im Nirgendwo, wenn Du da eine Wegzeitberechnung von 20 Minuten hast, dann machen wir Fotografen 2 Stunden draus! Wir bleiben ja an jeder Ecke und Kante stehen um die Faszination dieser Natur hinter die Linse zu bekommen.“ Somit haben wir im Verlauf der Reise auch den einen oder anderen Programmpunkt lediglich auf der Landkarte mit einem Pin markiert und gleich das Update für 2019 formuliert 😉

Ich dank Euch allen: Olli für diese eimalig perfekte Tourausarbeitung und Begleitung. Steffi, Matthias und Ralf, dank Euch, dass Ihr so tolle Teilnehmer ward, es war ein Traum. Ich hoffe Ihr könnt mit vielen bereichernden Eindrücken im Koffer in Eure nächsten Fotoabenteuer starten. Olli Du natürlich auch, ich hoffe wenn Du Deine Wanderungen führst, siehst Du in Zukunft die eine oder andere Ecke Deiner Inseln aus einer etwas anderen fotografischen Perspektiv 😉 Es hat mir wirklich viel Freude bereite mit Euch.

So, Bilder, Bilder, Bilder, los gehts

#1

 

Lagoa do Fogo, mitten drin

·

·

·

·

 

Am Kratersee von Sete Cidades, im Westen

 

·

·

·

·

 

Am Kratersee von Sete Cidades, im Westen

 

 

·

·

·

·

 

Ponta Delgada, Hauptstadt São Miguels, im Süden

·

·

·

·

 

Café 70-90 Cent

 

·

·

 

Café & Pastéis de Nata ultraleckerste Törtchen = „Menue1″= 80 Cent

 

 

 

·

·

·

·

 

·

·

·

·

 

am Praia dos Moinhos in der Nähe von Porto Formoso, an der Nordküste

·

·

·

·

 

·

·

·

·

 

Einer von den zahlreichen GrünFlashs, mitten drin

·

·

·

·

·

Europas einzige Teeplantage Gorreana Tea Factory bei Sao Bras, an der Nordküste

·

·

·

·

·

 

der Leuchtturm Farol do Arnel bei Nordeste, am Ostzipfel der Insel

·

·

·

·

 


·

·

·

·

·

·

·

 

 

das Meer bei Mosteiros, ganz im Westen

·

·

·

·

 

das Meer bei Mosteiros, ganz im Westen

·

·

·

·

 

·

·

·

·

 

·

·

·

·

 

·

·

·

·

 

·

·

·

·

 

·

·

 

vrnl: Olli, Matthias, Steffi, Ralf, Ego

·

·

 

 

·

·

 

·

·

 

 

·

·

 


DieVierPhasenDesSeelenFriedens


2.35 – Unendliche Faszination

 

5.37 – Atemberaubende Glückseligkeit

 

6.23 – Adrenalinatische Euphorie

 

6.48 – ∞ – Seelenfrieden

 

( zur besseren Ansicht einfach in die Bilder klicken 🙂 )

 

 

 

 

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·