Starten wir die große Burgen Ralley…

…und fangen in einer Region an, in der es lohnenswert ist sich länger aufzuhalten um fröhlich den Wanderstock zu schwingen: Die Fränkische Schweiz. Für Wanderfreunde ein wahres Paradies mit seinen unzähligen Tälern, Wiesengründen, frischen Wäldern und schönen Anhöhen. Bei den Kletterfreunden auch als Frankenjura wohl bekannt und respektiert.

Ich für meinen Teil bin gerne dort.

Hier auf dem Bild die Burg Gößweinstein in Gößweinstein, im Zentrum der Fränkischen Schweiz.


…ja ist denn noch

Aber auf jeden Fall, – der Frühling voll im Gange.
Und wer denkt Grün gibt`s nur im Süden, der hat sich wohl getäuscht.










Und für Alle Südländer die ich zuletzt beworben, sollt Euch der Überdruss des Grüns mal an die Mauer drängen, so kommet her nach Nürnberg hier, beim Dürer da, da trink ma a Bier!

Und das Fränkische Bier ist echt lecker!



In diesem Sinne Frohe Ostern


facelifting

 

 

Jubel –  Freunde es ist geschafft    !

Die Einen putzen ihre Fenster, die Nächsten räumen auf und trennen sich vom alten Ballast.

Die Bauern säen Ihre Felder, um später ihre Ernte einfahren zu können. Das liegt wohl irgendwie in der Natur der Sache,

wie auch immer – ich habe meine Homepage frisch aufgeräumt:

 

www.js-foto.com

 

schaut vorbei.

Ganz nebenbei, aufräumen bringt Erleichterung und gute Laune! Bis neulich…


 

 

 


frühling in der stadt


 

 

Der Frühling weiß zu finden

mich tief in Stadt und Stein,

gießt mir ins Herz den linden

fröhlichen Hoffnungsschein.

 

Manch‘ grüne Wipfel lauschen

zwischen den Dächern vor,

ein Lerchenklang durchs Rauschen

der Stadt schlägt an mein Ohr.

 

Ein Schmetterling als Bote

flattert im Wind vorbei,

hinschwebend über das tote

steinerne Einerlei.

 

 

Heinrich Seidel

 

 

 

& wem das zu viel Mauer ist, der richte sich einfach nach Süden aus,

46°29’10.98″N –  14°13’48.40″O

dort gibt`s Grün satt und Entspannung pur.

Und im übrigen – dort, die original Kärntner Osterjause in ein paar Tagen zu verpassen, hmmm, Jammer schade. Mit ein bisschen Glück gibt`s einen der Blicke von diesen Bildern gratis live dazu.

Los jetzt, Koffer packen!

Für weitere Infos zu dieser meiner Favoriten Urlaubsregion und auch 2.Heimat, stehen die freundlichen Damen des örtlichen Tourismusbüros gerne zur Verfügung. Grüße dort hin!







Ich für meinen Teil bleib für den Moment noch bei der Mauer, warte bis es weiter grün wird, um den Frühling in der Stadt dann so gebührend zu dokumentieren wie er es verdient.

Wiedersehen

 

 

 

 

…bäng, der Anblick dieser Wand, – schon ziemlich bitter, vor kurzem noch eingetaucht in lieblich Blumengrün – Snief