dreaming_3







Maria Rain










Zauberhaft greift Frost

in des Waldes Atem

und schiebt ihn sacht

die Höhen empor

eins zu werden

mit dem himmlischen Flair

 


© Text by  Silbia, vielen Dank für die feinen Silben 

 


dreaming_2

 







Maria Rain


 


 

Wir gehen Hand in Hand
am Dorfrand
von weißem Tüll
umsäumt die Berge
mitten in dein Wort
stiebt der Wintersonne
Wolkenhaar
am Himmelblau auseinander
atemberaubend

 


 

feine Silben von Silbia

 


		

LeuchtendesFürZwischendurch_7











Maria Rain



Du flutest mich
mit Licht
aus deinen Armen
mag ich mich nicht lösen
bringst du doch
mein Innerstes
zum Strahlen


 

feine Silben von Silbia

 


		

wEIHNACHT !

 









Alle Jahre wieder,

ja alle Jahre wieder steht bei mir der Tannenbaum im Raum,

ganz bewusst lasse ich ihn hier jedes Jahr immer wieder auf ein Neues erleuchten,

auf diese Art und Weise.

Ganz bewusst nichts Neues,

Ganz bewusst bewusst auf diesen Text gerichtet,

jedes Jahr auf`s Neue ziehe ich ihn aus der Schublade, bringe ihn in Erinnerung.

Und

beim durchlesen, jedes Jahr auf´s Neue:

ja, es fühlt sich richtig an ihn hier jedes Jahr auf´s Neue zu veröffentlichen.

Doch halt,

ein Bruch befindet sich,

habe den Baum getauscht,

ihn in leuchten Weiss getunkt

keine Kerzen, kein Lametta, kein übliches Grün,

dieses Jahr nicht!


andächtiges Weiß


in Liebe


!

 








Ich wünsche allen ein besinnlich und schönes Weihnachtsfest
 





DESIDERATA, Max Ehrmann:

 

 

Gehe ruhig und gelassen inmitten von Lärm und Hast und sei des Friedens eingedenk, der in der Stille ist. So weit als möglich – ohne dich selbst aufzugeben – stehe in freundlicher Beziehung zu allen Wesen. Äußere deine Wahrheit ruhig und klar und höre anderen zu, auch wenn sie langweilig und unwissend sind; auch sie haben ihre Geschichte. Meide die Lauten und Streitsüchtigen, sie verwirren das Gemüt. Wenn du dich mit anderen vergleichst, könntest du hochmütig werden oder dir nichtig vorkommen, denn immer wird es jemanden geben, größer oder geringer als du. Freue dich deiner eigenen Leistungen wie auch deiner Pläne. Bleibe weiter an deiner eigenen Laufbahn interessiert, wie bescheiden auch immer. Sie ist ein echter Besitz im Wandel der Zeit. In deinen geschäftlichen Angelegenheiten lass Vorsicht walten; denn die Welt ist voller Betrüger. Aber dies soll dich nicht blind machen, denn Rechtschaffenheit ist auch vorhanden. Viele Menschen ringen um hohe Ideale, und überall ist das Leben voller Heldentum. Sei du selbst, vor allen Dingen täusche keine falschen Gefühle vor. Noch sei zynisch was die Liebe betrifft; denn trotz aller Öde und Enttäuschung verdorrt sie nicht, sondern wächst weiter wie das Gras. Höre freundlich und gelassen auf den Ratschlag des Alters, gib die Dinge der Jugend mit Anmut auf. Stärke die Kraft des Geistes, damit sie dich in plötzlich hereinbrechendem Unglück schütze. Aber beunruhige dich nicht mit Einbildungen. Viele Ängste sind Folge von Erschöpfung und Einsamkeit. Bei einem heilsamen Maß an Selbstdisziplin sei gut zu dir selbst. Du bist ein Kind des Universums, nicht geringer als die Bäume und die Sterne, du hast ein Recht hier zu sein. Und ob es dir nun bewusst ist oder nicht: Zweifellos entfaltet sich das Universum wie vorgesehen. Darum lebe in Frieden mit Gott, was für eine Vorstellung du auch von Ihm hast und was auch immer dein Mühen und Sehnen in der lärmenden Wirrnis des Lebens ist, bewahre den Frieden in deiner Seele. Trotz all ihrem Schein, der Plackereien und der zerbrochenen Träume ist diese Welt doch wunderschön. Sei vorsichtig. Strebe danach glücklich zu sein.

 

 

 

 

 


Köttmansdorf

















https://youtu.be/1SG5A3PYaUs




-hERBSTiMwINTER-


 






 

…& ich fragte mich bei dieser Tour,

warum haben alle anderen Bergsteiger außer mir Eispickel mit im Gepäck?

Ich denke,

keiner wollte wohl wirklich wahr haben und glauben,

um diese Jahreszeit noch herbstliche Konditionen vorzufindenden,

so hoch droben da am Berg…

Die Tour führte vom Vrsic Pass hinauf zum Prisojnik,

auf knapp 2600 Meter,

mitten drin im Triglav National Park in Slowenien.

Eine für mich sehr schöne,

vielleicht sogar unter den Top5 liegende Tour,

da sie sehr abwechslungsreich,

aussichtsreich und

durchaus anspruchsvoll ist.

Es war der 20. Dezember.

Herbst mitten im Winter.

Der einzige der mich erinnerte daß die Jahreszeit doch nicht vertauscht wurde,

war der Wind,

durch den doch meine Gleichgewichtssensorik des öfteren,

an ausgeprägten Gratstellen,

hoch da droben,

in Wallung gerieten…

 


 

 


 

TextGedanklich wurde ich bei dieser Tour,

wie fein,

von Silbia begleitet,

Silbia,

ich danke Dir für Deine Worte

 


 


 

Prisojnik

 
Prisojnik
 Prisojnik 

Prisojnik
 Prisojnik
 




Ins Blaue gehoben
auf tiefgrauem Stein
Schnee von gestern
trotz scharfkantiger Zungen
geduldiger Zeitzeugen
die unausgesprochene Einladung
zu verweilen
 






 

 

 





 

Prisojnik

Prisojnik

Prisojnik 







Entlang des Blickes
vom Haltgebenden
über Pyramiden hinweg
Herbstsonnen bestärkt
in die einfließende
Wolkenbrandung tauchen
herzweit  
 





 

 

 

 

 

 





Prisojnik
 Prisojnik 

Prisojnik
 Prisojnik





Aus der Ferne geholte
tiefe Einblicke 
auf liegende Mosaiksteine
und Mooskraterstimmung
lassen das Leben winzig erscheinen
Ungeklärtes darf genau hier
demütig bleiben
 







Prisojnik 
Prisojnik 

Prisojnik 

Prisojnik









Mild lächelt die Goldene
über das weich gewordene Gemüt
rückblickend das verwunschen Geformte
auf den Bänken der Gelassenheit
dankbar ruhend wissen
erleichtert bleibt manches Päckchen
am beschwingten Wegesrand

 


 

 

 


TraumhaftFrostiges_2

 












 

Keutschach

 

 

 

 

 

 


 


 

Maria Rain

 

 
















wünsche einen besinnlichen 4 advent

 

 

 

 

 

 

 


AusDerZwischenSchicht

 






Auf der Suche nach Antwort

Der Blick gen Himmel
auf der Suche nach Antwort
zwischen den Wolken
#
Sonnenschein im Azur wird
klären und Milde schenken

(Silbia)


 


 

Köttmansdorf am Plöschenberg

 

 





& unabhängig von einander,

wie schön,

als ich dieses Bild bearbeitet und fertig stellte,

kam zeitgleich die Veröffentlichung von Silbias,

einer Bloggerin, die wohl weiß wie man mit Worten wandelt,

dieser kleine Text von oben angeflogen.


 

Ich Danke Dir liebe Silbia, für die Zurverfügungstellung dieser Worte.

 

Für mich in dem Moment die perfekte TextBildTopfDeckelSymbiose.

 


Vielen Dank

 











TraumhaftFrostiges_1





& damit wünschen ich einen angenehmen 3. Adventsabend

in ruhiger Stille


 







Maria Rain













 


LuftigLeichtes

 






… & zur Abwechslung möchte ich hier unseren treuen Wegbegleitern,

PausenBegleitern,

die bei unseren Bergtouren stetig an unserer Seite schweben,

diesen einmaligen Akrobaten der Lüfte,

ein wenig Aufmerksamkeit schenken !


 

Dohle - Akrobaten der Lüfte









Dohle - Akrobaten der Lüfte


 

 



Dohle - Akrobaten der Lüfte




           
Dohle - Akrobaten der Lüfte                 







Dohle - Akrobaten der Lüfte











       
Dohle - Akrobaten der Lüfte           








Dohle - Akrobaten der Lüfte         










Dohle - Akrobaten der Lüfte             








Dohle - Akrobaten der Lüfte                     













Dohle - Akrobaten der Lüfte













Das Geheimnis der Freiheit ist der Mut

(Perikles)

 


 

 

 

 


LeuchtendesFürZwischendurch_6

















Koschutnikturm













„Die Berge sind von sehr lichtvollen, mächtigen Wesen bewohnt. Die Reinheit, die auf den Gipfeln herrscht, zieht sie an. Um mit ihnen in Kontakt zu kommen, muss man sich bis in diese Höhen hinaufbegeben. Dazu benötigt man ein besonderes Wissen, und dieses Wissen wird nur denjenigen offenbart, die sich mit ganzem Herzen und ganzer Seele auf den Weg des Lichtes eingelassen haben.

Nur sehr wenige Menschen wissen, wie sie von den günstigen Verhältnissen, die das Gebirge ihnen für ihre Spirituellen Entwicklung bietet profitieren können.“

Omraam Mikhaël Aïvanhov