NaturPur -SocaTal-

…fast schon paradiesische Verhältnisse finden man vor wenn man sich in das slowenische Soca Tal begibt.

Von Kranjska Gora aus, den Vrsic Pass hoch und wieder runter dann gleich rechts befindet sich die SocaQuelle. Start einer sinnesberauschenden Reise in unfassbare Naturschönheit. Von dort lässt man sich treiben und  einfach inspirieren, von dem was am Rand mit Blick auf das traumhaft Smaragdgrüne dieses Flusses beeindruckt 🙂

 

Highlights sind dann zudem der Kozak Wasserfall bei Kobarid, die Tolminklamm und das kleine Örtchen Most ni Soci, wo die Soca aufgestaut ist und man den Glauben an die Realität tatsächlich verliert, weil es einfach nicht für möglich zu sein scheint, daß es solche Farben eines Gewässers in Wirklichkeit wirklich gibt…

 

Ich beginne diese Tour, die ein geführter Fotowalk von mir unter „#schmooesfotowalk“ war, allerdings nicht gleich an der Quelle, sonder spule zum Intro etwas vor und steige in Kobarid bei dem Kozjak Wasserfall ein.

Alle die, die an diesem walk teilgenommen haben, waren am Ende mehr als begeistert, welch Schönheit da in so komprimierter Form auf diesem klitze kleinen Flecken Erde einem den Atem verschlagen lässt.

#sinnesrausch bis zum Unfassbaren:

·

·

·

·

· 

 

 

#schmoeesfotowalk – SocaTal – Kozjak Wasserfall

· 

·

·

·

· 

 

 

 

 

 

 

 

Alle weiteren Bilder folgen dann in einer nächsten Ausgabe

-coming soon-

& einen berauschende Sonntag wünsch ich Euch

🙂

·

·

·

·

· 

 

 

 

 


IntoTheWild_3 (WinterWonderLand)

 





pericnik_pano26


		

-WelcomeToTheStars-

 

 

 

 

 

The Milkyway

 

 

 

.

.

.

.

.

 

…wir dürfen das Weltall nicht einengen, um es den Grenzen unseres Vorstellungsvermögens anzupassen, wie der Mensch es bisher zu tun pflegte. Wir müssen vielmehr unser Wissen ausdehnen, sodaß es das Bild des Weltalls zu fassen vermag.
Sir Francis von Verqualm Bacon

 

.

.

.

.

.

 


-LostPlaces-

 

Wien

 ·

·

 ·

·

Wien

 ·

·

 ·

·

 ·

·

 ·

·

Wien

 ·

·

 ·

·

 ·

·

 ·

·

Wien

 ·

·

 ·

 

Wien

 ·

·

 ·

·

Wien

 ·

·

 ·

·

Wien

 ·

·

Wien

 ·

·

 ·

·

Wien

 ·

·

 ·

·

 ·

·

 ·

·

Wien

 ·

·

 ·

·

 

Fragmente des Wiener Zentralfriedhofes


		

sOMEWHERE oVER tHE rAINBOW

 

·

·

·

·

Regenbogen_001

 

·

·

·

·


gUTENaBEND

 








Maria Rain
 







…mit diesem traumhaften SonnenHimmel wünsche ich einen besinnlich schönen Abend.

Ich durfte ihn vor einiger Zeit genießen als die Witterung so bizarr, durch tagelang fein zu uns wehenden SaharaStaub, das Licht in mystisches Gewand packte und unter anderem die Sonne unendlich groß erschienen ließ.

Sehr fein, sehr fein…

Der Himmel über Maria Rain


mystisches aus Bled








Bled












-into the wild-


 







Mirakulös dekorierte Winterbergwelt

Grenzwertigkeiten schwinden

im Dasein jener Naturfindlinge

Windgeflüster schreibt Verse

auf slowenisches Wasser

grüne Regenbögen steigen italophil

aus mystisch anmutendem Grund


·
·
·
·
·




 Lake Bled in Slovenia · · ·
 
·
·
·


·

Fusine

·

·

·

·




Fusine

·

·

·


Ein Wintertag
himmelt Grau an
schlürft das Türkis
aus dem Zugefrorenen
Menschen glauben es nicht
testen mit Stöcken und Steinen
die Oberfläche
sehen nicht das feine Mosaik
der Bergsee indes
antwortet tiefgründig
Lautmalendes


© Text by Silbia, vielen Dank für die feinen Silben 
( https://naturinsilben.wordpress.com )

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

& dieses Lautmalende dieses

diese ominösen fast unheimlichen Geräusche

woher kommt ihr

wer seid ihr

Bist Du es, See

der da gefroren sich in die Landschaft bettet?

unheimlich

·

·

wir haben uns diesen Reim daraus gemacht

·

·

& zu allem

ja da tanzen die Waldgeister & Feen

in ihrem frostbehüteten Atlantis

beim freudigen Neujahrstänzchen

zu den Klängen des Eissees Didgeridoo

 

 

 

 

 

 

 

 

 



 








gemaltes für Zwischendurch

 








dreaming









dreaming_3







Maria Rain










Zauberhaft greift Frost

in des Waldes Atem

und schiebt ihn sacht

die Höhen empor

eins zu werden

mit dem himmlischen Flair

 


© Text by  Silbia, vielen Dank für die feinen Silben